Attraktionen


*Klicken sie auf das jeweilige Bild oder Banner für weitere Informationen

Monkey Forrest

Im südwestlichen Teil von Yakushima entlang des "Seibu Rindo Forest Path" befindet sich der Affenwald. Die öffentlichen Busse fahren hier nicht durch, da die Straße viel zu eng ist und man oftmals aufgrund von Affen, die sich auf der Fahrbahn befinden, anhalten muss. Aber nicht nur Affen, sondern auch Yaku-Hirsche sieht man hier in Mengen. Wer ganz besonders Glück hat, sieht sogar manchmal die Affen auf den Rehen reiten. Die Yaku-Hirsche halten sich häufig in der Nähe der Makaken auf, um an Früchte zu kommen, die die Affen von den Bäumen fallen lassen. Nichts desto trotz sollte man hier besonders vorsichtig mit dem Auto fahren und immer die Straßenspiegel im Blick behalten. Wer zudem fabelhafte Ausblicke auf die Meeresküste erblicken  will sollte diesen Abschnitt Yakushimas nicht auslassen. 


Strände und Schildkröten

Auf Yakushima gibt es viele wunderschöne Strände. Einen großen Teil von ihnen kann man jedoch aufgrund der starken Strömungen nicht nutzen. Inakhama いなか浜  in Nagata ist der schönste Strand (Bild links) und befindet sich im Nordwesten der Insel. Hier gibt es außerdem den größten Brutplatz von Loggerhead- und Grünen Meeresschildkröten im asiatisch-pazifischen Raum. Von Mai bis August ist die Brutzeit. Damit diese nicht durch Touristen gestört wird, sind viele Strände in der Zeit nachts gesperrt und auch tagsüber nur mit Guide betretbar. Die jungen Schildkröten schlüpfen zwischen Juli und Oktober.

Der Kurio Beach neben dem gleichnamigen Marinepark eignet sich aufgrund des glasklaren Wassers gut zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Hier lassen sich eine Vielzahl von Korallen sowie fliegende Fische beobachten. Gleiches gilt für den Isso Beach. Von Juli bis August gibt es dort sogar einige Imbissstände, sowie eine Aufsichtsperson.

Südlich von Anbo gibt es noch den Haruta Hama Strand, der sich ebenfalls gut zum Planschen und Schnorcheln eignet. Bei Ebbe entstehen sogenannte Gezeitenbecken, welche sich hervorragend für Kinder und Nichtschwimmer eignen. Öffentliche Toiletten und Duschen sind vorhanden, sowie ein Bademeister während der Sommermonate.

Scuba Diving & Schnorcheln

Rund um Yakushima verteilt gibt es ein paar Tauchschulen, die sowohl Kurse für Neueinsteiger, sowie Fundives für fortgeschrittene Taucher anbieten. Zu den schönsten Tauchplätzen gehört Zero-sen, Isso im Norden der Insel. Hier gibt es Überreste einer Mitsubishi A6M zero Flugmaschine,  die unter dem Kommando der japanischen Navy im zweiten Weltkrieg stand.
Otsuse, Nagata bietet die Möglichkeit, die schönen Pygmäenseepferdchen zu beobachten, die sich zwischen den Weichkorallen verstecken. 
In Omiyamae, Iso haben sie wahrscheinlich die beste Chance um ein paar Schildkröten zu sehen, die hier im Sommer ihre Eier legen.
Generell ist es möglich neben den Schildkröten und Seepferdchen auch große Seebarsche, Feuerfische, Papageifische, Moränen, Schrimps und Makrelenschwärme zu beobachten.  Für einen Halbtagesausflug inklusive 2 Tauchgänge sollten Sie um die 10000 Yen ( 77€) einplanen.

Da die Tauchshops leider kaum ihre Websites auf Englisch haben, ist es ratsam sich bei dem Tourist Information Center vor Ort zu erkundigen. Oftmals wissen auch Angestellte Ihrer jeweiligen Unterkunft bescheid und können weitere Auskunft geben. Natürlich können Sie die Tauchschulen auch direkt via Mail per TripAdvisor kontaktieren. Den Link hierzu findet ihr hier.

Zum Schnorcheln eignet sich am besten die Zeit vom Frühlingsanfang bis zum Herbstende. Dies kann auf eigene Faust unternommen werden oder auch mit einem Guide, der euch bei einer Halbtagestour die schönsten Plätze zeigt. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca 7000Yen (54€).
Isso und Kurio bieten die schönsten Korallenbeete. Wer aber eher Lust auf eine heiße Onsen nach den Schwimmen hat, der ist in Yudomari, im Süden der Insel am richtigen Ort. Schauen Sie auch hierzu auf unsere Karte.

Banyan Tree

Die Banyan Trees befinden sich im südlichen Teil Yakushimas neben den Nakama Fluss, nicht weit entfernt vom Yakushima Fruit Garden. Diese uralten faszinierenden Bäume sind teilweise älter als 300 Jahre und einen Besuch absolut wert. Erreichbar ist dieser Ort mit dem Kotsu Bus in Richtung des Okonotaki Wasserfalls. An der Station Nakama steigt man aus und läuft ca. 5 Minuten bis zum Nakama Fluss und den Banyan Trees. Den genauen Standpunkt finden sie auf der Karte.

 

 Für englisch- und japanischsprachige Trekking- und Inseltouren, besuchen Sie die Seite von voyagin.